NABU Emden/Hinte/Krummhörn

Am 9. August hat sich die NABU Gruppe Emden/Hinte/Krummhörn neu gebildet.

NABU OSTFRIESLAND-PRESSEMITTEILUNG | 10. August 2017
________________________________________________________________

  

NABU / Gruppengründung

 

NABU gründet neue Gruppe Emden/Hinte/Krummhörn

 

Reger Zulauf für neue NABU Gruppe im Bereich Emden, Hinte und Krummhörn

________________________________________________________________

 

Emden – Große Freude beim NABU Ostfriesland: Am Mittwoch gründete sich im Zuge der Gründungstournee „Der NABU kommt“ die NABU Gruppe Emden/Hinte/Krummhörn. Damit erhöht sich die Zahl der NABU-Gruppen in Ostfriesland auf 12.

 

Aus der sehr gut besuchten Runde, die am Mittwochabend den Weg zum NABU im "Pelzerhaus Emden" gesucht hatte, kamen zahlreiche Anregungen und Ideen für die künftige NABU-Arbeit in der Hafenstadt und der Umgebung. NABU Regionalvorsitzende Elke Dirks und Regionalgeschäftsführer Jan Schürings freuten sich über die sehr große Resonanz. Sprecherin der neuen Gruppe ist Claudia Steinhoff aus Emden, vertreten wird sie von Heiko Ringena aus Krummhörn. Es haben sich direkt am Abend mehrere Arbeitsgruppen gebildet, die verschiedene Naturschutzthemen anpacken wollen. Die Themenpalette ist breit gefächert und reicht vom Einsatz für alte Obstsorten, über Blühstreifen und Baumschutz bis hin zu Naturfotografie und Umweltbildung. Eine Kooperation mit der Naturforschenden Gesellschaft zu Emden von 1814 wurde ebenfalls beschlossen. „Es freut uns, diese verschiedenen Aktivitäten für unsere Umwelt, unter dem Dach des größten Naturschutzverbandes in Ostfriesland, zusammenzufassen. Gemeinsam werden wir noch mehr für unsere Natur vor Ort erreichen.“ freute sich Elke Dirks.

 

Weitere an einer ehrenamtlichen Mitarbeit Interessierte können sich bei Claudia Steinhoff (04921-906351, steinhoff@nfg1814.de) oder in der NABU Regionalgeschäftsstelle Ostfriesland (04941-6979835, info@nabu-ostfriesland.de) melden.

 

Das Prinzip der Gründungstournee, "das einen Großteil ihres durchschlagenden Erfolgs ausmacht", wie Jan Schürings erläuterte, ist "die Entschlackung von Vereinsarbeit: Die neue Ortsgruppe ist weder ein eingetragener Verein noch muss sie Vorstände bilden oder Protokolle abliefern. Sie hat ein Sprechergremium gebildet und ist Teil des NABU Regionalverbands Ostfriesland, von dessen hauptamtlichem Mitarbeiter sie nach Kräften unterstützt wird", betonte die Vorsitzende Elke Dirks. "Auf diese Weise können sich die Ehrenamtlichen direkt im Naturschutz engagieren, ohne viele Regularien einhalten zu müssen." berichtete Schürings. Mittlerweile werde die Gründungstournee, hob Regionalgeschäftsführer Jan Schürings hervor, bundesweit als Modellprojekt beobachtet und sei dafür auch mit der höchsten Auszeichnung des NABU, der Lina Hähnle Medaille, benannt nach der Gründerin des 1899 entstandenen Verbandes, ausgezeichnet worden.

 

 

 

Das angehängte Bild zeigt die beiden Sprecher der NABU Gruppe Emden/Hinte/Krummhörn. 1. Sprecherin: Claudia Steinhoff aus Emden, 2. Sprecher Heiko Ringena aus Krummhörn (li.) und NABU Regionalgeschäftsführer Ostfriesland Jan Schürings (mi.)

 

 

 

Für Rückfragen: Jan Schürings, info@nabu-ostfriesland.de, 04941-6979 835, 0173-645 79 62

1. Sprecherin: Claudia Steinhoff aus Emden, 2. Sprecher Heiko Ringena aus Krummhörn (li.) und NABU Regionalgeschäftsführer Ostfriesland Jan Schürings (mi.)
Die Sprecher (Claudia Steinhoff, re. & Heiko Ringena, li.) der neuen NABU Gruppe Emden/Hinte/Krummhörn gemeinsam mit Regionalgeschäftsführer Jan Schürings beim Gründungstermin in Emden. Foto: NABU/Schürings

Kontakt

1. Sprecherin:

Claudia Steinhoff

Tel.: 04921-906351 (bei der Naturforschenden Gesellschaft zu Emden)

steinhoff@nfg1814.de