Aktueller Veranstaltungshinweis

Veranstaltung "Apfelfest am Upstalsboom"  am 3. Oktober in die NABU Regionalgeschäftsstelle Ostfriesland verlegt

Das Apfelfest am Upstalsboom am 3. Oktober 2017 von 14 bis 17 Uhr findet dieses Jahr in der NABU Regionalgeschäftsstelle Ostfriesland statt. Osterstrasse 31 in der Auricher Innenstadt.


NABU Ostfriesland lehnt weiteren Zubau an Windkraft in Ostfriesland ab

Vertretbare Schwelle der Naturverträglichkeit längst überschritten

Ostfriesland - Der NABU steht für eine naturverträgliche, sozial gerechte und zugleich wirtschaftliche Energiewende. Der Ausbau der Windenergie in Ostfriesland hat aber die vertretbare Schwelle der Naturverträglichkeit aus Sicht des NABU Regionalverbands Ostfriesland längst überschritten. Daher fordert der NABU Ostfriesland ein sofortiges Moratorium für den weiteren Windenergie-Ausbau in Ostfriesland. „Ostfriesland mit dem Wattenmeer ist ein bedeutendes Drehkreuz im internationalen Vogelzug und hat daher eine besondere Verantwortung für den Schutz vieler Vogelarten. Diese Bedeutung ist durch den übermäßigen Ausbau der Windenergie gefährdet.“, so Elke Dirks, Vorsitzende des NABU Ostfriesland. Insbesondere der massive küstennahe Ausbau führt dazu, dass Naturräume zwischen Nationalpark und Weltnaturerbe Wattenmeer, Emsauen und dem Binnenland insbesondere für Brut- und Rastvögel abgeriegelt werden. Diese Barrierewirkung der Windenergieanlagen (WEA) für Vogel- und Fledermausarten führt zu einer Entwertung des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer und der Natura 2000 – Gebiete und widerspricht somit dem Verschlechterungsverbot der EU. „Die einst für Ostfriesland charakteristischen großen Offenlandbereiche sind kaum noch vorhanden. Da geht eine Menge Lebensraum verloren.“, so Dirks weiter.

 

Ostfriesland erzeugt bereits heute deutlich mehr als 100% des eigenen Strombedarfs durch Windenergie. Alleine im Landkreis Aurich stehen ca. 900 WEA, die höchste Dichte im gesamten Bundesgebiet. Solange der Ausbau des Stromnetzes sowie der Speicherungs- und Steuerungstechnologie nicht so weit fortgeschritten sind, den in Ostfriesland überschüssigen Strom abzutransportieren oder zu speichern, solange hat ein weiterer Zubau von WEA keinen Sinn. Ein Gesamtkonzept, zur langfristigen Entwicklung der WEA-Nutzung auf einem Stadt-/Gemeindegebiet ist grundsätzlich zu empfehlen, um Konflikten vorzubeugen. Bei einer WEA Planung sollten die Kommunen in jedem Fall eine freiwillige frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit anstreben. Die Kommunen sollten über die entsprechenden Auswirkungen die ein Windpark verursacht aufklären und den offenen Dialog zulassen.

 

 

 

 Weitere Informationen finden Sie im angehängten Positionspapier.

Download
Positionspapier des NABU Regionalverbands Ostfriesland zur Windkraft
Der NABU Ostfriesland stellt seine Position zur Windkraft in Ostfriesland vor und legt dar, warum er gegen einen weiteren Ausbau der Windenergie in Ostfriesland ist.
Positionspapier_RV_Ostfriesland_Windkraf
Adobe Acrobat Dokument 237.6 KB


Willkommen beim NABU Ostfriesland

Für Mensch und Natur

Die Uferschnepfe, ostfriesisch auch Greta genannt, ist ein Charaktervogel der offenen Weidelandschaft
Die Uferschnepfe, oder auch Greta wie sie von den Ostfriesen liebevoll genannt wird, ist ein typischer Charaktervogel der ostfriesischen Feuchtwiesen Foto: NABU/Erwin Bette

Der Naturschutzbund Deutschland e.V. - NABU - möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt. Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen unsere Arbeit vorstellen und Perspektiven für eine lebenswerte Zukunft entwickeln.

 

In diesem Jahr bieten wir wieder eine Vielzahl naturkundlicher Exkursionen in die Natur an, bei denen Sie Gelegenheit haben, die artenreiche Tier- und Pflanzenwelt Ostfrieslands kennen zu lernen. Wir freuen uns auf Sie und viele schöne gemeinsame Beobachtungen!

  

Wenn Sie sich vorstellen können für die Natur hier in Ostfriesland aktiv zu werden, schauen Sie doch einmal bei unserer wöchentlichen Sprechstunde vorbei. Weitere Informationen erhalten Sie beim Regionalgeschäftsführer oder indem Sie über unser Kontaktformular mit uns in Verbindung treten.